Warnung: diese 9 Symptome weisen auf eine Alzheimer-Erkrankung hin.

Ich glaube, es fällt jedem schwer, eine Alzheimer-Erkrankung bei anderen Menschen festzustellen. Vor allem dann, wenn die Krankheit noch in einem frühen Stadium ist. Dies kommt häufig auch dadurch, dass die ersten frühen Anzeichen meist als kleine Gebrechen abgetan werden, unter denen man eben leidet, wenn man älter wird.

Man sollte aber wissen, dass nicht jeder der älter wird auch mit Demenz zu tun bekommt. Viele 80- und 90-Jährige sind immer noch ‚voll da‘, aber nicht jeder hat so viel Glück und leidet oft schon unter den ersten Symptomen der Erkrankung bevor er seinen 60. Geburtstag feiert. Wie sehen aber diese Symptome genau aus, worauf muss man achten?

1. Schwierigkeiten sich zu erinnern
Gedächtnisverlust ist einer der ersten und bekanntesten Anzeichen von beginnendem Alzheimer. Menschen in frühem Stadium vergessen oft, was sie in der letzten Woche gemacht haben, wichtige Daten und Ereignisse und auch Menschen, die sie vor kurzem getroffen haben. Je weiter die Krankheit fortschreitet, wird es immer schwieriger sich an Dinge zu erinnern. Es stimmt natürlich auch, dass man sich immer schlechter an Dinge erinnern kann je älter man wird. Es gibt aber einen Unterschied zwischen normaler Altersvergesslichkeit und Alzheimer. Bei Alzheimer hat man die Informationen wirklich komplett verloren, im Gegensatz zur Altersvergesslichkeit, bei der man sich ‚eben‘ nicht erinnern kann, später aber dann schon. Klicke schnell weiter zur nächsten Seite.